Prix Velo Schlusslicht Zürich

Die Stadt Zürich schneidet beim Prix Velo von allen Schweizer Grossstädten am schlechtesten ab. Rupert Wimmer vom Tiefbauamt nennt mögliche Gründe.

Pete Mijnssen ist Chefredaktor des Velojournals.

Pete Mijnssen, Chefredaktor (pete.mijnssen@velojournal.ch)
News, 09.05.2022

Velojournal: Zürich hat in den letzten vier Jahren «Gas gegeben» in der Veloförderung. Warum schneidet die Stadt dennoch wieder schlecht ab?

Rupert Wimmer: Wir kennen die Auswertung noch nicht im Detail. Mögliche Gründe sind die nach wie vor wichtige Lücken im Velonetz, etwa beim Hauptbahnhof, beim Escher-Wyss-Platz der dem Bucheggplatz.

Im Weiteren ist zu bedenken, dass die Verkehrsbelastung in Zürich höher sowie das Verkehrsverhalten angespannter ist als in Burgdorf oder Winterthur.

Mit der Velostrategie 2030 sind wir an der Umsetzung eines durchgehenden Netzes von Velovorzugsrouten. Weiter wollen wir mit einer positiven städtischen Verkehrskultur die Veloförderung durch eine gesamtheitliche Herangehensweise in der Planung von Projekten sicherstellen.

Schlechte Bewertungen gibt es etwa für Baustellen, die von den Velofahrenden als gefährlich wahrgenommen werden. Was tun Sie dagegen?

Das Problem wurde erkannt, und entsprechende Massnahmen sind auch in der Velostrategie 2030 verankert. Das Konzept der Veloführung an Baustellen, das beispielsweise die Signalisation sowie Umleitungen umfasst, wird weiter optimiert.

Wie will die Stadt Zürich in Zukunft für ein velofreundliches Klima sorgen?

Die Velostrategie 2030 setzt bewusst auf einen integralen, umfassenden Ansatz. Das Velo ist ein Standbein der stadtverträglichen Verkehrskultur, die ein Klima des Miteinanders und der gegenseitigen Rücksichtnahme erfordert.

Neben einem durchgehenden, sicheren und sichtbaren Veloroutennetz mit entsprechend gestalteter Infrastruktur verfolgen wir weitere Massnahmen.

Mit Tempo 30, Sicherheits- und Verhaltenskampagnen sowie gezielten Velo-Veranstaltungen, wollen wir das velofreundliche Klima zusätzlich fördern.
 

Rupert Wimmer, Leiter Verkehr und Stadtraum, Tiefbauamt der Stadt Zürich.

Empfohlene Artikel

Velofahrende Jugendliche in Köniz
News

Prix Velo: Die velofreundlichsten Schweizer Städte

Auf einer Strasse werden Radstreifen und ein Velosignet aufgemalt.
News

Bund soll bei der Finanzierung von Veloinfrastruktur vorwärtsmachen

Lime bringt neue Sharing E-Bikes nach Zürich.
News

Neue Lime Sharingbikes für Zürich