Weniger Velounfälle in der Stadt Zürich

Der Veloverkehr hat in Zürich nicht den besten Ruf. Die Velounfälle steigen seit Jahren an. Doch das Jahr 2023 stellt eine Ausnahme dar. Trotz mehr Radfahrenden sind die Unfallzahlen gesunken. Eine Trendwende?

Fabian Baumann, Redaktor (fabian.baumann@velojournal.ch)
News, 13.03.2024

Bei polizeilich registrierten Verkehrsunfällen in Zürich haben sich im vergangenen Jahr 1458 Personen verletzt. Insgesamt wurden der Polizei in der grössten Schweizer Stadt 5234 Unfälle gemeldet.

Veloverkehr wird sicherer

Die Velofahrenden sind für einmal nicht das Sorgenkind der Unfallstatistik. «Der Aufwärtstrend der Verunfallten im Veloverkehr wurde im Jahr 2023 gebrochen, obwohl an den Zählstellen wiederum mehr Velos erfasst worden sind», schreibt die Dienstabteilung Verkehr der Stadt Zürich in einer Medienmitteilung. Die Velounfälle liegen sogar deutlich unter dem mehrjährigen Schnitt.

Im vergangenen Jahr verunfallten 529 Zürcherinnen und Zürcher mit dem Velo – ein Rückgang von 96 Personen gegenüber dem Jahr 2022. Gemäss Unfallstatistik war ein Drittel der Verunfallten mit einem E-Bike unterwegs.

Empfohlene Artikel

Velo liegt nach Unfall in der Dunkelheit vor einem Auto auf der Strasse
News

Aufwärtstrend bei Velounfällen setzt sich fort

Buchtipps für Velofans
Kultur

Fliessende Träume

Auf der Suche nach dem Wunderakku

Auf der Suche nach dem Wunderakku