Noch mehr Velos aus Europa

Während asiatische Länder nach wie vor als Standorte für Velofabriken dominieren, holt Europa auf. Der grösste europäische Fahrradhersteller Pon Bike investiert in die Fertigung in Deutschland und Litauen.

Laurens van Rooijen, Autor

Laurens van Rooijen, Autor (lvr@gmx.ch)
News, 03.10.2022

Binnen etwas mehr als zehn Jahren ist Pon Bike durch eine Reihe von Zukäufen – von Derby Cycles über Santa Cruz und Cervélo bis zu Urban Arrow, Cannondale und GT – zum grössten Veloproduzenten Europas geworden. Zudem ist das niederländische Unternehmen mit Swapfiets auch in Sachen Mobility as a Service (MaaS) aktiv und bieten Alltagsvelos zur Miete.

Dass in den vergangenen drei Jahren die Lieferketten wegen der Corona-Pandemie ins Stocken gerieten, bekam auch Pon Bike zu spüren. Die Antwort der Niederländer darauf lautet «Investieren statt Lamentieren», und das zeitlich gestaffelt und an verschiedenen Orten in Europa. Genauer: einmal im Norden Deutschlands und einmal in Litauen.

Kalkhoff «Brand World» in Deutschland

Bereits im März wurden im neuen Firmensitz der Pon-Marke Kalkhoff die ersten E-Bikes assembliert. Inzwischen wurde mit der «Brand World» auch ein hauseigenes Firmenmuseum und eine Markenerlebniswelt offiziell eingeweiht.

Interessierte können sich am Firmensitz in der Nähe von Oldenburg genau ausmessen lassen und darauf mit einem exakt auf ihre Körpermasse eingestellten Velo den Testparcours unter die Räder nehmen. Die Auslieferung erfolgt per Click & Collect über einen Fachhändler der Wahl.

Für die Produktion konnte Kalkhoff vom Know-how der Konzernschwester Gazelle profitieren: Die hochmoderne und ergonomisch ausgefeilte Anlage bietet eine jährliche Kapazität von bis zu 400'000 E-Bikes.

Velos aus Litauen

Nochmals etwas grösser soll die geplante Produktionsstätte in Kedainiai (Litauen) werden. Hier sollen pro Jahr bis zu 600'000 Velos und E-Bikes vom Band rollen.

Inzwischen wurde die Baubewilligung erteilt, und 2L Architects haben als Planungspartner von Pon Bike auf Linkedin erstmals Bilder zu der in der litauischen Freihandelszone geplanten Fabrik veröffentlicht.

Zurzeit läuft ein Verfahren, das der Zertifizierung als besonders nachhaltige Fertigungsstätte dient. Die Eröffnung ist für 2024 geplant. Somit kann Pon Bike innerhalb von zwei Jahren auf eine Million zusätzlicher Velos und E-Bikes zählen, die in eigenen Fabriken produziert werden.

Empfohlene Artikel

Der «Global Market Report» des Fahrradindustrie-Verbands WBIA gibt erstmals eine Gesamtschau des weltweiten Velo- und E-Bike- Markts. Fahrradrahmen vor der Lackierung in einer Fabrik.
News

Stürmischere Zeiten warten auf die Fahrradbranche

Basel pausiert Versuch mit velofreundlichem Tramgleis.
News

Basel legt Versuch mit velofreundlichem Tramgleis auf Eis

Auch im Winter kann man gut Velofahren
News , Ratgeber

Velofahren im Winter