Amsterdam will Tempo 20 auf Velowegen einführen

In Amsterdam soll für E-Bikes eine Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h gelten. Mit dieser Massnahme möchte die Stadt Unfälle verhindern. Doch dazu muss nationales Recht geändert werden.

Julie Nielsen, Redaktorin (julie.nielsen@velojournal.ch)
News, 18.04.2023

Aus Sicherheitsgründen möchte die niederländische Hauptstadt innerhalb der Stadtgrenzen eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 20 km/h für E-Bikes einführen. Das geht aus einem Brief an den Gemeinderat der Stadt hervor.

Steigende Anzahl Unfälle mit E-Bikes

Grund dafür ist die steigende Anzahl Unfälle, in die E-Bikes verwickelt sind. Zwischen 2020 und 2021 haben sich die Unfälle mit Elektrovelos verdoppelt. Ausserdem sind immer häufiger E-Bikes auf den Amsterdamer Velowegen unterwegs. Ähnlich der Verkaufszahlen in der Schweiz sind etwa die Hälfte aller neu gekauften Velos in den Niederlanden E-Bikes.

Die Stadt plant nun, Untersuchungen durchzuführen, welchen Einfluss die E-Bikes auf Verkehrsunfälle haben.

Intelligente Geschwindigkeitsanpassung

Um das gewünschte Tempolimit für E-Bikes umzusetzen, ist jedoch eine Änderung der nationalen Gesetzgebung erforderlich. Die Anpassung durchzusetzen, dürfte nicht so einfach sein.

Darum möchte Amsterdam in der Zwischenzeit ein intelligentes Warnsystem einführen. E-Bike fahrende Personen sollen per App gewarnt werden, wenn sie in eine Zone mit niedriger Höchstgeschwindigkeit kommen. So sollen sie dazu motiviert werden, freiwillig das Tempo herunterzuschrauben oder auf die Strasse zu wechseln, wenn sie schneller fahren möchten.

Empfohlene Artikel

Villiger Dynamic E-Bike Antrieb Eurobike.
News

Kommt der Name Villiger an E-Bikes zurück?

Keego Trinkflasche mit Titanbeschichtung.
Ausprobiert , News

Titan für die Flasche: «Keego» Bidon im Test

DJI Avinox E-Mountainbike Motor mit viel Drehmoment.
News

Elektrovelos statt Drohnen: DJI «Avinox» für E-Bikes