Laub auf dem Veloweg

Auf mit Laub bedeckten Radwegen fährt es sich nicht gut Velo. Müssen Radfahren nun selbst zum Laubbläser greifen?

Dr. V. Love, Velosoph (dr.v.love@velojournal.ch)
VLove, 18.11.2021

Kürzlich fuhr ich auf einem blätterbedeckten gemischten Fussgänger-/Veloweg, als mir ein Spaziergänger wütend den Weg versperrte. Ich hätte hier nichts zu suchen, das sei ein Trottoir. Als ich ihn darauf hinwies, dass dies auch ein Weg für Velos sei, wurde er noch wütender. Frage an Sie: Müssen wir nun jeweils im Herbst auch noch einen Laubbläser mit uns führen, um solche Zeitgenossen zu überzeugen?

Hochachtungsvoll, Ihre Henriette von K. aus Basel

Liebe Henriette von K.

Der Herbst, die bipolare Jahreszeit: Wein­ernte und Hochnebelsuppe, goldene Bäume und Nieselgrau, Räbeliechtli­umzüge und klamme Zehen. Es ist die Hochzeit der Dichtenden: Da flanieren sie feinsinnig im Nebel und schreiben später in zentralgeheizten Wohnungen vor der zweiten Flasche Barolo ihre Exkurse über die Vergänglichkeit im Allgemeinen wie besonders auch im Besonderen.

Wir nicht ganz so Dichten fahren derweil weiter Velo, handschuh- und kappenbewehrt. Und apropos Vergänglichkeit: Mittlerweile tragen viele diese Helme, auf denen die Lichter rennen und blinken, dass jeder Dorfdiscobesitzer neidisch würde. Man und frau will schliesslich gesehen werden, klar. Tückisch neben der winterzeitbedingten frühen Dunkelheit ist auch feuchtes Herbstlaub auf Strassen und Velowegen, das den Untergrund seifig macht.

Und hier sind wir bei Ihrer Frage gelandet. Lassen Sie mich vorab eines klarstellen: Ein Laubbläser kann NIE die Lösung sein. NIE! Der Laubbläser ist IMMER das Problem. IMMER! Erstaunlicherweise ist es meines Wissens noch keinem der 1001 Hersteller von Bike-Accessoires und -Gadgets in den Sinn gekommen, einen aufklappbaren Rechen mit Teleskopgriff zu entwickeln, den man einfach in die Halterung für den Veloanhänger stecken und hinter sich herziehen kann.

«Ein Laubbläser kann NIE die Lösung sein. NIE! Der Laubbläser ist IMMER das Problem. IMMER!»

Damit würden – Stichwort Eigenverantwortung – die RadlerInnen gleich selbst für laubfreie Wege und stets für alle sichtbare auf den Asphalt applizierte Verkehrssymbole sorgen. Wenn Sie ein Flair für Tüfteleien haben – hier gäbe es Sinnreiches zu tun und die Chance, quasi en passant reich zu werden.

Noch etwas: Streitereien zwischen Fussgängern und Velofahrerinnen sind immer umgelenkte Beefs. Vergleichen Sie die Dimension des besagten Velo-/Fussgängerwegs mit der Breite der Autostrasse daneben. Und Sie wissen, was ich meine.

Muscle Power, not Motor Power! Dr. Love (nach Diktat in den Winterschlaf verreist)

Empfohlene Artikel

Dr. V. Love weiss Rat in allen Lebenslagen
VLove

Laufvelo oder Bobby Car?

Dr. V. Love weiss Rat in allen Lebenslagen
VLove

Behagliches Geläut