«Olympia ist trotzdem nur ein Sportanlass»

Marlen Reusser gewann in Tokio eine Silbermedaille. Doch die Bernerin ist alles andere als eine typische Sportlerin. Als Spätberufene macht sie sich deutlich mehr Gedanken zu anderen Themen – und äussert sie öffentlich.

Emil Bischofberger, Autor
Sport, 18.11.2021

Die 30-jährige Bernerin Marlen Reusser prägte die Velosaison 2021 kräftig mit. Die Zeitfahrspezialistin holte bei ihrer ersten Olympiateilnahme Silber im Zeitfahren. Im italienischen Trento wurde sie in der Disziplin Europameisterin, ehe sie an der WM in Flandern (Belgien) erneut Silber gewann.

Daneben brillierte sie an der Vuelta in Spanien, wo sie erstmals ein Massenstartrennen auf höchstem Niveau für sich entscheiden konnte. Reusser bestritt in diesem Jahr ihre dritte Profisaison, die Spätberufene hatte erst nach ihrem Medizinstudium den Radsport für sich entdeckt. Ab kommender Saison fährt sie für eines der grössten Teams im Frauenradsport, die niederländische Equipe SD-Works.

Mehr über Marlen Reusser erfahren Sie im Interview

Download

Den Artikel als PDF herunterladen:

Velojournal_6_21_Marlen_Reusser.pdf

Zu unseren Abos

Velojournal abonnieren und Zugang zu allen PDFs erhalten.

zu den velojournal Abos