Aus der Limmat auf die Strasse

Die Mechanikerinnen und Mechaniker von Ochsnersport hauchen aus der Limmat gefischten Velos neues Leben ein. Die ramponierten Zweiräder werden zu exklusiven und limitierten Schmuckstücken, den sogenannten «Limmat Bikes».

Julie Nielsen, Redaktorin (julie.nielsen@velojournal.ch)
News, 27.03.2024

Jedes Jahr wird die Limmat, die aus dem Zürichsee und durch die Stadt Zürich fliesst, von Unrat befreit. Während der «Limmatputzete» genannten Säuberungsaktion wird die Limmat von Tauchern nach Fremdkörpern abgesucht. Dabei werden immer wieder Velos geborgen, die in den Fluss geworfen wurden.

Charakteristischer Rost

Dank dem Projekt «Limmat Bike» von Ochsnersport kamen rostige Velos, die im vergangenen Herbst aus dem Fluss gefischt wurden, direkt in die Werkstatt. Dort wurden sie in einem ersten Schritt vom Dreck und angesiedelten Muscheln befreit und der Rahmen überprüft. Die brauchbaren Velorahmen wurden anschliessend komplett freigelegt und zweifach konserviert. Dadurch konnte der vom Wasser verpasste Rost-Look erhalten werden, ohne dass das Velo weiter rostet und Schaden nimmt.

Anschliessend wurden die Rahmen liebevoll mit passenden Komponenten ergänzt. Entstanden sind sechs Unikate, die ersteigert werden können. So wird aus Cycling Recycling, wie Ochsnersport augenzwinkernd schreibt.

Für einen guten Zweck

Der Erlös der «Limmat Bikes» kommt vollumfänglich dem WWF zugute, der sich für verschiedene Projekte für den Gewässerschutz in Zürich und der ganzen Schweiz einsetzt.

Die Velos stehen im Schaufenster der Ochsnersport-Filialean der Europaallee-Passage in Zürich. Weitere Informationen sind auf der Website einsehbar.

Empfohlene Artikel

Velo und E-Bike Diebstahl steigt in der Schweiz an.
News

E-Bike-Diebstahl steigt weiter rasant an

Leserumfrage. Abstraktes Bild einer Velofahrerin in den Bergen.
News

Fragen beantworten und Gravelbike gewinnen

Mann mit weissem Uvex Velohelm fährt in der Dämmerung einer Brück entlang
News

Mehr als nur ein Helm