Rückruf von «Bullitt» Lastenvelos

Der Hersteller Larry vs Harry ruft wegen Problemen mit der Lenkung «Bullitt» Lastenvelos zurück. Die jüngste Produktionsstaffel muss zum Umbau in die Werkstatt.

Fabian Baumann, Redaktor

Fabian Baumann, Redaktor (fabian.baumann@velojournal.ch)
Rückruf, 30.03.2022

Larry vs Harry ruft «Bullitt» Lastenvelos zurück. Weil sich Meldungen über Probleme mit der Lenkung häuften, hat sich der Hersteller dazu entschlossen, eine bestimmte Charge der Cargobikes zurückzurufen.

Der aktuelle Rückruf betrifft nur Modelle, die seit dem 1. August 2021 hergestellt wurden oder «Bullitt»-Cargobikes, bei denen der Lenkmechanismus nach diesem Datum ersetzt wurde.

Gemäss Larry vs Harry liegt das Problem bei einem Winkelstück, das den Lenkschaft mit der eigentlichen Lenkstange verbindet und ohne Vorwarnung brechen könne.

Ganzer Lenkmechanismus wird ausgetauscht

Um das Problem zu beheben, soll der ganze Lenkmechanismus ersetzt werden. Larry vs Harry bittet Besitzerinnen und Besitzer eines betroffenen «Bullitts» dieses für den Umbau in eine Velowerkstatt zu bringen. Die dafür benötigten Teile sollen in Kürze eintreffen.

Bis der Umbau stattgefunden hat, sollten betroffene Cargobikes nicht mehr benutzt werden. Um herauszufinden, ob das eigene «Bullitt» in die Werkstatt muss, hat der Lastenvelospezialist eine Webseite mit besonderer Eingabemaske aufgeschaltet. Wenn an einem alten «Bullitt» der Lenkmechanismus seit August 2021 ersetzt wurde, wird das aber nicht erkannt.

Empfohlene Artikel

Maxi Cosi in Lastenradkiste
Ausprobiert , News

Test: Maxi Cosi «Steco»-Adapter

Coop ruft Leopard City E-Bikes zurück.
Rückruf , News

Coop ruft «Leopard City» E-Bikes zurück

Specialized ruft Akkus von Turbo Levo und Kenovo E-Mountainbikes zurück.
Rückruf , News

Akkuprobleme bei Specialized weiten sich aus