Tour de Suisse führt Rückruf für Velos und E-Bikes fort

Beim Schweizer Velohersteller Tour de Suisse läuft ein vorsorglicher Rückruf für Velos und E-Bikes. Als Grund werden Probleme mit der Verlegung von Schaltkabeln und Bremsleitungen genannt. Es bestehe Unfallgefahr.

Fabian Baumann, Redaktor (fabian.baumann@velojournal.ch)
Rückruf, 09.04.2024

Tour de Suisse hat im März 2023 einen freiwilligen Rückruf für eine ganze Reihe Velos und E-Bikes gestartet. Laut dem Kreuzlinger Traditionsunternehmen gibt es vereinzelte Probleme mit der Verlegung von Schaltkabeln und Bremsleitungen. 

«Bei einigen Kombinationen kann es abhängig von der Kabelverlegung im Steuerrohr zu einem Kontakt der Bremsleitungen und Schaltkabel mit dem Gabelschaft kommen. In wenigen Fällen kann dies zu Schleifspuren am Gabelschaft und selten zu einer Einkerbung im Gabelschaft führen», teilt Tour de Suisse mit.

Obwohl die Rückrufaktion bereits seit mehr als einem Jahr läuft, hat der offizielle Kanal des Bundes via «Recall Swiss» erst am 7. April über den Rückruf informiert. 

Sicherheitsrisiko bei Tour-de-Suisse-Velos

Man wolle ein möglicherweise bestehendes Sicherheitsrisiko präventiv vermeiden, heisst es in einem Informationsschreiben von Tour de Suisse. Schwerwiegende Materialschädigungen oder gar Verletzungen und Unfälle seien bislang aber nicht bekannt.

Tour-de-Suisse-Co-CEO Reto Meyer sagt auf Anfrage von Velojournal, dass es aus der bereits grossen Zahl geprüfter Fahrzeuge bisher keinen Fall gegeben habe, bei dem eine Gabel soweit geschädigt war, dass eine unmittelbare Gefahr davon ausgegangen wäre. «Nichtsdestotrotz gilt es, den freiwilligen Rückruf im kommuniziertem Umfang weiterzuführen und weit möglichst abzuwickeln, weil die Sicherheit an oberster Stelle unseres Handelns steht», ergänzt Meyer.

Welche Fahrräder und E-Bikes müssen überprüft werden?

Folgende Modelle von Tour de Suisse sind vom Rückruf betroffen:

  • Tour de Suisse «Gravel» / «Commuter» (2020, 2021, 2022) 
  • Tour de Suisse «Broadway 25» (2020, 2021) 
  • Tour de Suisse «Broadway 45» (2020, 2021) 
  • Tour de Suisse «Broadway Urban 25» (2020, 2021) 
  • Tour de Suisse «Broadway Urban 45» (2020, 2021) 
  • Tour de Suisse «Bügeleisen» (2020, 2021)
  • Tour de Suisse «Traveler» (2020, 2021, 2022) 
  • Tour de Suisse «Traveler Urban» (2020, 2021, 2022) 
  • Tour de Suisse «E-Swing» (2019, 2020) 
  • Tour de Suisse «Rückenwind 25» (2020, 2021, 2022)
  • Tour de Suisse «Rückenwind 45» (2020, 2021, 2022)
  • Tour de Suisse «Wave» (2019, 2020, 2021)
  • Tour de Suisse «Lago Plus+» (2020)

Überprüfung beim Fachhändler

Tour de Suisse bittet Käuferinnen und Käufer eines der betroffenen Modelle, das Velo oder E-Bike bei einem Fachhändler überprüfen zu lassen. Dieser ersetzt als Vorsichtsmassnahme die Kabelführung durch eine neue, optimierte Version.

Bei allfälligen Schleifspuren wird die Gabel durch den Fachhändler kostenlos ersetzt. Bei Fragen oder Unklarheiten können sich Kundinnen und Kunden unter der Telefonnummer 071 686 85 00 oder per E-Mail service@tds-rad.ch an Tour de Suisse wenden.

 

Update: 09.04.24

Empfohlene Artikel

Buchtipps für Velofans
Kultur

Fliessende Träume

Auf der Suche nach dem Wunderakku

Auf der Suche nach dem Wunderakku

Mit Discounter-E-Bike auf grosser Reise entlang der Donau. Eine Frau steht mit dem E-Bike auf einem Platz. Über ihr sind bunte Regenschirme aufgespannt.
Reisen

Unter Strom – Mit dem E-Bike entlang der Donau