St. Gallens Mountainbike-Strategie

Im Februar hat der Kantonsrat St. Gallen einer kantonalen Mountainbike-Strategie zugestimmt. Die Regierung erhält jetzt den Auftrag, eine Infrastruktur für den Bike-Sport zu planen und ein gutes Konzept auszuarbeiten.

Julie Nielsen, Redaktorin (julie.nielsen@velojournal.ch)
News, 02.03.2021

In St. Gallen ist es Moutainbikerinnen und -bikern, – sofern nicht anders ausgeschildert – erlaubt, auf den gelb markierten Wanderwegen zu fahren. Diese Regelung und die fehlende Infrastruktur für Mountainbikes führt häufig zu Konflikten zwischen Bikern und Wanderern, die sich dieselben Wege teilen müssen. Als Folge des zunehmenden Nutzungsdrucks entstand laut dem St. Galler Kantonsrat Andreas Widmer deshalb ein unkoordiniertes Wegnetz.

Dieser Zustand mache Grundeigentümern, Waldbewirtschaftern und Naturschützern zu schaffen. Auch sei bislang unklar gewesen, welche Behörden welche Rechte und Pflichten haben oder ob sich der Kanton an entstehenden Kosten beteiligen würde.

Bislang wurden die Gemeinden immer auf die aktuelle Überarbeitung des nationalen Velogesetzes verwiesen. Das soll jetzt geändert werden: Der Kantonsrat hat mit dem deutlichen Ergebnis von hundert zu drei Stimmen der St. Galler Regierung den Auftrag erteilt, per sofort eine Mountainbike-Strategie auszuarbeiten.

Das Problem verschärft sich

Der Lockdown im Frühling 2020 lockte deutlich mehr Menschen in die Naherholungsgebiete und in den Velosattel. Die Anzahl der Moutainbikerinnen stieg seither schweizweit sprunghaft an. Dadurch wurde das Problem der vielerorts fehlenden Trails und geteilter Wege noch deutlicher offengelegt.

Doch nicht nur im Ostschweizer Kanton ist das ein Problem. Viele Regionen und beliebte Bikedestinationen reagieren auf den anhaltenden Boom. So hat die Lenzerheide bereits letzten Sommer angekündigt, rund 1,8 Millionen Franken in die Entflechtung von Bike- und Wanderwegen zu investieren.

Auch in St. Gallen erhofft sich der Kantonsrat jetzt eine zielführende Lösung vom Kanton. Denn es ist klar, dass der beliebte Breitensport weiter wachsen und die Nachfrage nach einer geeigneten Infrastruktur gross bleiben wird.

Empfohlene Artikel

Screenshot aus dem Video Oh My Bike von Tim & Puma Mimi
News , Kultur

Die besten – und skurrilsten – Velosongs Teil 2

An der diesjährigen Bike to Work kann auch vom Homeoffice aus teilgenommen werden
News

Bike to Homeoffice

Veloweg experiment in Uster
News

Uster startet Velo-Feldversuch