Riese & Müller ruft alle «Packster 70» zurück

Im Juni hat Riese & Müller eine begrenzte Produktionscharge des «Packster 70» zurückgerufen. Nun wird der Rückruf auf alle «Packster 70»-Modelle ausgeweitet. Rund 2000 Velos müssen aus dem Verkehr gezogen werden.

Laurens van Rooijen, Autor (lvr@gmx.ch)
News, 12.10.2021

Mit dem neuen «Packster 70» machte der E-Bike-Spezialist Riese & Müller bei seinen Lastenvelos einen grossen Schritt nach vorn: In der neuen, viel tieferen Transportkiste aus EPP-Material lassen sich Kinder viel sicherer transportieren. Auch die elegante, vor Vandalen und Wetter geschützte Unterbringung der Powertube-Akkus in den Profilen des Alurahmens gefällt.

Ganz neu ist die Lenkung per Seilzug. Anders als etwa Moustache oder B-Cargo verzichtet Riese & Müller dabei auf eine redundante Konstruktion mit doppelt ausgeführten Kabeln. Nach der Meldung einer Reihe von Problemen mit der neuen Seilzuglenkung sah sich Riese & Müller Ende Juni aber gezwungen, eine begrenzte Produktionscharge des «Packster 70» zur Kontrolle in die Werkstatt zurückzurufen.

Gravierendes Problem ...

Damals hiess es, dass das vorgeschriebene Drehmoment bei der Montage nicht eingehalten worden sei. Doch das Problem ist weit gravierender: Die neu konstruierte Seilzuglenkung lässt sich offensichtlich auch mit korrektem Drehmoment nicht sicher einstellen.

Darum erfolgt nun der Rückruf aller bereits ausgelieferten Lastenvelos des Typs «Packster 70» – und der Aufruf, die Nutzung dieses Modells per sofort einzustellen. Nicht betroffen von diesem Rückruf sind die Modelle «Packster 60» und «Packster 80».

... und schlechte Nachrichten

Eine Reparatur der retournierten Lastenvelos scheint derzeit nicht so ohne Weiteres möglich zu sein. Die Produktion des Modells wird vorerst auf Eis gelegt und das «Packster 70» aus dem Sortiment genommen.

Keine andere Wahl

Im Namen des Unternehmens entschuldigt sich Markus Riese, Gründer und Geschäftsführer von Riese & Müller: «Es ist uns bewusst, dass das ‘Packster 70’ für viele unserer Kundinnen und Kunden die Alltagsmobilität bestimmt und Autoersatz ist, der nun von heute auf morgen wegfällt. Umso mehr bedauern wir diese Massnahme. Wir bitten jedoch um Verständnis, dass wir als verantwortungsvolles Unternehmen so handeln müssen.»

Wer das «Packster 70» nach dem Kauf bereits online im Bereich «Riese & Müller Mein Bike» registriert hat, wird vom Hersteller direkt über den Rückruf in Kenntnis gesetzt und über das weitere Vorgehen informiert. Falls diese Registrierung noch nicht erfolgt ist, sollte dies vor dem Hintergrund des globalen Rückrufs dringend nachgeholt werden.

Empfohlene Artikel

Transportkiste eines Lastenvelos von Riese & Müller
News

Rückruf bei Riese & Müller

Detailaufnahme einer Kurbel an einem E-Bike Mittelmotor von Hersteller Shimano
News

Stevens: Rückruf von «E-Inception» E-Mountainbikes

Specialized Tarmac SL7 Rennvelo
News

Specialized «Tarmac SL7» Rennvelos müssen in die Werkstatt