Graubünden testet seine Bike-Trails

Der Kanton Graubünden setzt stark auf den Ausbau und die Verbesserung seiner Mountainbike-Angebote. Vor diesem Hintergrund veranstaltet der Verein Graubünden Ferien (GRF) ein «Trail-Camp» vom 7.-11. Juli.

no-image

Céline Schwarz, Autor (celine.schwarz@velojournal.ch)
News, 07.07.2022

Das Mountainbiken wird immer beliebter, auch in der Schweiz. Gemäss einer Umfrage des Bundesamts für Strassen Astra aus dem Jahr 2021 identifizieren sich rund acht Prozent der Bevölkerung mit der Bezeichnung «Biker», respektive «Bikerin». Entsprechend nimmt auch die wirtschaftliche Bedeutung dieses Sports im Land zu: Die einheimischen und ausländischen Velotouristen und –touristinnen generieren einen jährlichen Umsatz von rund 3 Milliarden Franken.

Immer mehr Tourismusregionen nutzen Mountainbiking deshalb als Standortmarketing, zuvorderst das Bündnerland, dessen Tourismusbranche sich zum Ziel gesetzt hat, den Kanton zur «besten Mountainbike-Region der Welt» zu machen.

Graubünden als Mountainbikeregion

Und sie ist auf gutem Weg dazu. Im Schweizer Durchschnitt betragen die Ausgaben auf einer Mountainbiketour 41 Franken, in Graubünden laut einer Studie der HTW Chur mehr als 160 Franken.

Zentraler Akteur, um neue Gäste für die Tourismusregion zu gewinnen und zum Wiederkehren zu bewegen, ist der Verein Graubünden Ferien (GRF), der vom Kanton jährlich mit sechs Millionen Franken unterstützt wird. Nun rief er Mountain-Bike-Fans dazu auf, die Trails der Destinationen Davos Klosters, Disentis Sedrun, Engadin, Engadin Samnaun Val Müstair und Laax zu testen.

Die Resonanz war gross: 4891 Menschen haben sich beworben – doch nur 26 dürfen teilnehmen.

Die Testerinnen und Bewerber

Die Auserwählten stammen aus Deutschland und der Schweiz, das Durchschnittsalter beträgt 35 Jahre. Männer und Frauen sind gleichermassen vertreten.

Beworben haben sich allerdings zu drei Vierteln Männer, was exakt dem Prozentsatz  der männlichen Bikenden entspricht, die in der Schweiz unterwegs sind. Die Mehrheit der Bewerberinnen und Bewerber wohnt in Deutschland, 1480 in der Schweiz, und nur knapp 300 Personen in Österreich.

Die meist gefallenen Stichworte zur Frage, was einem das Mountainbiken bedeutet waren «Freiheit», «Lebensgefühl» und «Natur».

Empfohlene Artikel

Mit dem Rennrad in Korsika. Zwei Personen mit Rennvelos auf einer Bergstrasse in Korsika.
Reisen

Über Korsikas Berge

Zuricrit 2021 auf der Hardturmbrache.
News

Zuricrit zum vierten

Mathias Flückiger wurde positiv auf eine verbotene Dopingsubstanz getestet.
News , Sport

Mathias Flückiger positiv auf Doping getestet