Das erste Titanvelo von Brompton

Titan kam bei den kultigen Faltvelos von Brompton bislang nur optional bei Gabel und Hinterbau zum Einsatz. Nun hat die britische Marke mit der «T Line» ein Modell vorgestellt, das komplett aus Titan gefertigt ist.

Laurens van Rooijen, Autor

Laurens van Rooijen, Autor (lvr@gmx.ch)
News, 20.01.2022

Mit seinen ebenso kompakten wie praktischen Faltvelos hat Brompton einen modernen Klassiker geschaffen. Kein anderes Faltvelo weiss ein kleines Packmass und schnelles Falten so gut mit überzeugenden Fahreigenschaften zu kombinieren.

Weil die Velorahmen im Westen von London gelötet werden, ist Brompton auch ein Vorreiter in Sachen Reshoring. Auch bei der Individualisierung der Faltvelos gehörte der Hersteller zu den Pionieren. Schon bisher bot die Marke gegen Aufpreis die Option an, den Hauptrahmen aus Stahl mit einem Hinterbau und einer Gabel aus Titan zu kombinieren. Diese Teile lässt Brompton bei einem Partner in der Stadt Sheffield fertigen.

«T Line»: Das erste Brompton aus Titan

Nach drei Jahren Entwicklungszeit präsentieren die Engländer mit der «T Line» erstmals ein Faltvelo, bei dem auch der Hauptrahmen aus Titan gefertigt ist. Zusammen mit den Kurbeln und der Sattelstütze aus Carbon und einer optimierten Ausstattung kann Brompton so das Gewicht auf unter 7.5 kg senken. Allein der Rahmen wiegt um 37 Prozent weniger als das Stahl-Pendant.

Das dürfte für ein agileres Handling sorgen und den Verlad des gefalteten Velos nochmals müheloser gestalten. Zumal Brompton an der patentierten, bewährten Falttechnik keine Änderungen vorgenommen hat. Warum auch?

Empfohlene Artikel

Urbane MobilitätsIkone

Lachlan Mortons Alt Tour brachte 750'000 Dollar ein. Das Geld kommt dem World Bicycle Relief zugut. Ein Mann zieht den Hut vor einer jungen Frau.
News

Lachlan Morton und NGO spenden Velos

Beim Test der AAA wurde jedes dritte Velo von den Fahrerassistenzsystemen nicht erkannt.
News

Fahrerassistenzsysteme schützen Velos nicht