Veloprojekt für Bahnhof Wil

Die unübersichtliche Unterführung Hubstrasse in Wil (SG) stellt eine grosse Schwachstelle im städtischen Radwegnetz dar. Darum soll sie durch eine neue Strassenunterführung ersetzt werden.

Julie Nielsen, Redaktorin

Julie Nielsen, Redaktorin (julie.nielsen@velojournal.ch)
News, 27.01.2022

Die Unterführung Hubstrasse in Wil wurde vor 90 Jahren gebaut. In den 1980er-Jahren wurde mit einem seitlichen Fussgängertunnel erweitert. Die einzige Verkehrsverbindung vom Südquartier unter den Bahngleisen hindurch zum übrigen Stadtteil ist für Velofahrende nicht komfortabel. Laut einer Auswertung der Stadt Will ist die Unterführung aber auch für alle anderen Verkehrsteilnehmenden bezüglich Funktion und Sicherheit ungenügend. Um das zu ändern, hat die Stadtplanung zusammen mit der SBB, mehreren kantonalen Fachstellen und dem Bundesamt für Verkehr Pläne für einen Ersatzneubau erarbeitet.

Die bestehende Unterführung und der Fussgängertunnel sollen abgebrochen und ersetzt werden. Die Pläne sehen eine  eine neue Strassenunterführung mit seitlich abgesetzter Fuss- und Veloführung vor.

Zwischen 2021 und 2023 wird der Bahnhof Wil umgebaut. Aus bautechnischen und organisatorischen Gründen kann der Fussgänger- und Velosteg aber erst anschliessend realisiert werden, heisst es bei der Stadt Will.

 

 

Empfohlene Artikel

Bike gehört in der Schweiz zu den beliebtesten Sportarten. Das schlägt sich auch in den Unfallzahlen nieder. Mann fährt mit Bike auf Trail in den Bergen.
News

Alle 45 Minuten verletzt sich eine Person auf dem Mountainbike

Lachlan Mortons Alt Tour brachte 750'000 Dollar ein. Das Geld kommt dem World Bicycle Relief zugut. Ein Mann zieht den Hut vor einer jungen Frau.
News

Lachlan Morton und NGO spenden Velos

Beim Test der AAA wurde jedes dritte Velo von den Fahrerassistenzsystemen nicht erkannt.
News

Fahrerassistenzsysteme schützen Velos nicht