Veloanhänger teilen statt Besitzen

Im Sommer 2021 wird mit Cargotrailer ein Sharingangebot mit Veloanhängern lanciert. Das Angebot kommt an Standorten wie Einkaufszentren, Genossenschaftsüberbauungen, Bio-Läden und Gemeinden zum Einsatz.

Julie Nielsen, Redaktorin (julie.nielsen@velojournal.ch)
News, 03.06.2021

Die Veloanhänger von Cargotrailer bieten den Nutzerinnen und Nutzern die Möglichkeit, das eigene Velo oder E-Bike im Handumdrehen für Warentransporte zu nutzen oder um den Wocheneinkauf nach Hause zu transportieren. Gerade das E-Bike sieht Initiant Christian Rudin als «Gamechanger» in Sachen Warentransport: «Veloanhänger kann man mega flexibel ans Velo hängen. Waren es früher nur eingefleischte Velofahrer mit einer guten Grundfitness, die einen Anhänger benutzen, ist es mit dem E-Bike ein leichtes bis zu 60 kg Waren zu transportieren.» Rudin erklärt weiter, dass es auch absolut sinnvoll sei, auf ein Veloanhänger-Sharing zu setzen, weil der Fussabdruck für Transporte so relativ gering ausfalle.

Die Initianten setzen je nach Region und Einsatzgebiet auf hochwertige Anhänger der Schweizer Anbieter «Polyroly» und «Vitelli» und den «Hinterher» aus dem süddeutschen Raum. Die Veloanhänger von Cargotrailer sollen wahlweise als Cargoanhänger, Einkaufswagen oder Kinderwagen zum Einsatz kommen.

Die mit einem elektronischen Schloss, das durch eine dazugehörige App geöffnet werden kann, ausgestatteten Anhänger werden Gemeinden, (Genossenschafts-)Überbauungen und Einkaufszentren zum Verkauf angeboten. Diese wiederum stellen die Cargotrailer ihren Bewohnern und Kundinnen zur Verfügung. Zurzeit wird die App an Pilotstandorten auf Herz und Nieren geprüft.

 

Die Frage der Kupplung

Laut Rudin war eines der grössten Fragezeichen an dem Projekt das Problem mit der Kupplung. Mit einer Tiefdeichsel und einer Weberkupplung ist das Fahrgefühl besser als mit einer Deichsel, die mit der Haerrykuppel am Sattelrohr befestigt wird. Ausserdem ist die Kupplung kompatibel mit den meisten Kinderanhängern. Allerdings lassen sich Anhänger mit hoher Deichsel auch als Handwagen benutzen, was gerade in Einkaufszentren oder bei schweren Einkäufen von Vorteil sein kann. Cargotrailer hat deswegen beschlossen, statt die Kupplungen zu standardisieren, selbige standortabhängig zu wählen. Rudin geht davon aus, dass die meisten Nutzerinnen sich mehrheitlich innerhalb eines Ortes mit dem Velo bewegen.

An sogenannten Aktionstagen sollen das Angebot potenziellen Nutzern nähergebracht und die klassischem Kupplungen verkauft und direkt montiert werden. Wer nicht am Aktionstag dabei war, kann sich die passenden Kupplungen auch später im Cargotrailer Onlineshop kaufen und sie selbst montieren oder vom Velomechaniker anbringen lassen.

Das Angebot soll zwei Franken pro Stunde kosten und wird nach abgeschlossener Pilotphase im Sommer 2021 starten.

Empfohlene Artikel

Die erste Tour de Suisse Woman war ein grosser Erfolg.
News , Sport

Erste Tour de Suisse Woman war ein Erfolg

Zwei Radfahrer fahren mit ihren Gravelbikes auf einem Kiesweg. Links und rechts des Wegs sind grüne Felder
News , Ratgeber

Gravelbikes klug gewählt

Eine Kunstrad-Fahrerin balanciert mit ihrem Velo auf dem Hinterrad.
News

Velo-Talk: Podcast für Velofans