Specialized baut weltweit Stellen ab und den Schweizer Standort aus

Der US-amerikanische Velohersteller Specialized entlässt weltweit 8 Prozent der Belegschaft. Gleichzeitig plant das Unternehmen den Neubau seiner Europazentrale in Hünenberg (Kanton Zug).

Fabian Baumann, Redaktor (fabian.baumann@velojournal.ch)
News, 19.01.2023

In den vergangenen Jahren standen beim US-amerikanischen Velo- und Zubehörhersteller Specialized alle Zeichen auf Wachstum. Doch nun hat der Wind offenbar gedreht.

Wie das Unternehmen Mitte Januar mitteilte, sei eine Umstrukturierung in Gang. Specialized will sich darum weltweit von acht Prozent der Belegschaft trennen.

Laut dem Branchenportal Cyclinfo betreffen die Entlassungen das gesamte Unternehmen einschliesslich unternehmenseigener Einzelhandelsgeschäfte in den USA und in Übersee. 

«Es ist jetzt an der Zeit, sich an das aktuelle Umfeld anzupassen, und das hat uns dazu veranlasst, heute einige äusserst schwierige Entscheidungen zu treffen», zitiert das Portal Specialized-CEO Scott Maguire.

Neue Europazentrale in Hünenberg

Der europäische Hauptsitz von Specialized befindet sich seit mehreren Jahren in Cham. In der Zuger Gemeinde steht mit dem «E-​Bike Innovation Center» auch das E-Bike-Entwicklungscenter des Herstellers.

Der Hauptsitz soll nun aber nach Hünenberg verlegt werden. Doch der geplante Neubau der Europazentrale im Hünenberger Industriequartier Bösch verzögert sich um mindestes ein halbes Jahr.

Grund für die Verzögerung ist die International School of Zug and Lucerne, die so spät Änderungswünsche zum Bebauungsplan anmeldete, dass die Volksabstimmung um ein halbes Jahr verschoben werden musste.

«Es ist vorgesehen, die Änderungen am Bebauungsplan noch einmal öffentlich aufzulegen mit dem Ziel, diese zusammen mit dem geplanten Grundstücksverkauf am 18. Juni 2023 dem Stimmvolk an der Urne zur Abstimmung vorzulegen», heisst es dazu bei der Gemeinde Hünenberg.

Im Video zeigt die Gemeinde Hünenberg, wie sie sich den Ausbau des Industriequartiers Bösch vorstellt. 

Empfohlene Artikel

Test Veer Split Belt Umbau. Fahrrad mit Zahnriemen.
Ausprobiert

Test: Veer «Split Belt» Riemenantrieb zum Nachrüsten

TVS Motor übernimmt M-Way. Ein Mann mit dunkler Sonnenbrille und Baseballcap sitzt in einem Café.
News

M-Way komplett in indischer Hand

Zürcher Stadtbus an der Endhaltestelle Tiefenbrunnen
News

Tempo 30 soll viel kosten