Aktivität mit Kindern: Velo fahrtauglich machen

Gemeinsam das Velo aus dem Keller holen und startklar zu machen, fördert die Vorfreude auf gemeinsame Ausflüge. Viel braucht es dafür nicht.

Julie Nielsen, Redaktorin (julie.nielsen@velojournal.ch)
News, 01.04.2021

Das Wetter bleibt auch über Ostern schön. Spätestens jetzt wird es Zeit, das Velo aus dem Keller zu holen und mit einem einfachen Service auf Vordermann zu bringen. Gemeinsam mit Kindern wird daraus eine Aktivität, mit der spielend etwas Grundwissen übers Velo vermittelt werden kann. Velojournal präsentiert vier einfache Handgriffe für den «Velofrühlingsputz».

Velowäsche

Stand das Velo während des Winters lange im Keller oder war es viel Salz und Schneematsch ausgesetzt, sollte es gereinigt werden. Dafür braucht es je einen Schwamm, einen alten Lappen und ein Becken mit Seifenwasser.
Beim Veloputz sollte man bei den oberen Teilen beginnen und sich langsam nach unten weiterarbeiten, damit kein Dreck über die bereits gereinigten Teile laufen kann. Die Stellen, die mit dem Schwamm nicht richtig erreicht werden, können mit dem alten Lappen gesäubert werden. Die Kette sollte auch gereinigt werden.

Wenn das Velo gründlich mit Seifenwasser gereinigt wurde, kann das Wasser im Becken durch neues sauberes Wasser ohne Seife ersetzt werden. Damit die Seife vom Velo waschen und anschliessend das Velo abtrocknen.

Welches Putzmittel eignet sich am besten für das Velo? hier geht es zum Putzmittel-Test von Velojournal.

Kette ölen

Eine Kette sollte regelmässig geölt werden, damit sie geschmeidig läuft. Es dauert nur wenige Minuten, die Kette in Schuss zu halten. Am besten zieht man dazu ein paar Handschuhe an, damit die Hände nicht schwarz werden. Die erwachsene Person lässt ein paar Tropfen Öl auf die Kette tröpfeln und das Kind kann die Pedale drehen, damit sich das Öl gut verteilt.

Die Kette sollte keinesfalls Rost ansetzen. Darum sollte sie regelmässig geölt werden. Ein detailliertes Anleitungsvideo gibt es von unserem Veloreporter Marius hier.

Reifen pumpen

Ist noch genügend Luft in den Reifen? Gut gepumpte Pneus sind das A und O, wenn man in die Pedalen tritt. Sie verleihen dem Velo nicht nur bessere Fahreigenschaften, sondern schützen auch Felgen und Schläuche vor harten Stössen. Deshalb gilt auch hier, regelmässig Luft in den Reifen überprüfen und nachpumpen.

Alle obligatorischen Veloteile kontrollieren

Spielen Sie ein Spiel, bei dem das Kind der Velokontrolleur ist und herausfinden muss, ob alle wichtigen Teile funktionieren:

  • Leuchten die Velolichter? Stehendes Licht; vorne weiss, hinten rot. Blinkende Velolichter sind in der Schweiz nur als zusätzliche Velolichter erlaubt.
  • Ist das Velo mit Reflektoren, vorne (weiss) und hinten (rot), je mindestens 10 cm2 gross, und an den Pedalen, ausgerüstet?
  • Funktioniert das Velo-Glöggli? (Seit Februar 2017 sind Veloglocken nicht mehr obligatorisch. Jedoch sind sie bei Kindern ein beliebtes Accessoire und auch an Erwachsenenvelos nützlich.)
  • Funktionieren die Bremsen einwandfrei? Falls Zweifel aufkommen, am besten beim Velomechaniker nachfragen.
  • Funktioniert das Veloschloss? (Ebenfalls nicht obligatorisch, aber sehr zu empfehlen.)


Infografik «Das brauchts am Velo».

Empfohlene Artikel

Screenshot aus dem Video Oh My Bike von Tim & Puma Mimi
News , Kultur

Die besten – und skurrilsten – Velosongs Teil 2

An der diesjährigen Bike to Work kann auch vom Homeoffice aus teilgenommen werden
News

Bike to Homeoffice

Veloweg experiment in Uster
News

Uster startet Velo-Feldversuch