Die besten – und skurrilsten – Velosongs Teil 2

Das Velo beflügelt die Kunst. So ist es nicht erstaunlich, dass Fahrräder auch in der Musik immer wieder vorkommen. Velojournal präsentiert weitere Velosongs aus den Tiefen von Youtube.

Fabian Baumann, Redaktor (fabian.baumann@velojournal.ch)
News, Kultur, 16.04.2021

Dota Kehr - Rennrad

«Er kommt an mit seinem Rennrad und er weiss, er ist heiss», singt Dota Kehr. Der Song ist aber keine Ode ans Rennvelo, sondern vielmehr ans Radfahren. Irgendwie. Oder auch nicht. Das ist aber auch ganz egal. Die deutsche Liedermacherin weiss mit ihrer Musik eine positive Grundstimmung zu verbreiten. Und so singen wir beim zweiten Refrain bereits aus voller Kehle mit: «Ich hab die Blumen weggeworfen und die Katze verschenkt...»

M. A. Numminen - Fahrradfahren ist notwendig

Auf humorvolle Art besingt der finnische Sänger M. A. Numminen die Vorzüge des Velofahrens. Selbst der Winter kann seiner Laune nichts anhaben – Numminen lässt sich bequem auf dem Gepäckträger durch die Stadt kutschieren.

Mark Ronson, The Business Intl. - The Bike Song

«Gona ride my bike until I get old», singt Mark Ronson. Man glaubt es ihm, und summt sogleich die Melodie dieses Feelgood-Songs mit.

Les Thugs - Biking

Das Hören von «Biking» ist wie das erklimmen eines Passes mit dem Velo. Es geht rauf und rauf und rauf. Und dann hinunter. Die französische Band Les Thugs veröffentlichte den Song 1993 auf ihrem Album «as happy as possible». Der Titel erscheint nach dem Klangerlebnis von «Biking» etwas ironisch. Und dennoch: Ein absoluter Hörtipp!

Tim & Puma Mimi - Oh my Bike

«Oh my bike» ist ein witziger Animationsclip, der von den zwei Elektro-Künstlern Tim & Puma Mimi selbst produziert wurde. Eine Augen- und Ohrenweide, die Lust aufs Velofahren macht.

Blümchen - Bicycle Race

Das Original von «Queen» kennt jede und jeder. Anders sieht es wohl mit dieser Covernummer aus. Blümchen bringt uns zurück in die 90er und in eine Zeit, in der Eurodance aus den Lautsprechern drang. Ach, wie wir diese Zeit vermissen … oder auch nicht.

Ian Constable - Hippiekacke

Ian Constabble wusste es schon vor mehr als zehn Jahren. Das Fahrrad ist die Speerspitze des Hippstertums. Darum lasst Euch gesagt sein: «Mitem Rännvelo is Atelier fahre isch Hippiekacke!»

Empfohlene Artikel

vier junge Frauen mit dem Velo unterwegs zur Schule
News

Jedes Velo zählt im Juni

Eine Hand bedient den Boardcomputer eines E-Bikes.
News

Was taugen günstige E-Bikes? Kassensturz machte den Test

Eine Hand hält ein Smarthone, das auf dem Display Informationen zum Reifendruck des im Hintergrund sichtbaren Mountaibikes zeigt
News

Der Chip im Veloschlauch