Columbus und Cinelli werden amerikanisch

Die Velomarke Cinelli und der Spezialist für Stahl-Rohrsätze Columbus geniessen in der Velo-Welt Kultstatus. Nun wechseln die zwei italienischen Marken unter das Dach eines US-amerikanischen Eigentümers.

Laurens van Rooijen, Autor (lvr@gmx.ch)
News, 09.07.2021

Unter Fans klassischer Rennvelos und hoher Handwerkskunst geniessen die beiden italienischen Marken Columbus und Cinelli Kultstatus. Die Geschichte des Rohrmachers Columbus reicht bis ins Jahr 1919 zurück. Auf aus Rohren von Columbus gelöteten Rennern fuhren Superstars der Vergangenheit wie Fausto Coppi, Jacques Anquetil, Eddy Merckx und Francesco Moser zu ihren grössten Siegen.

Etwas weniger weit reicht die Firmengeschichte von Cinelli zurück: Diese Marke wurde 1947 vom ehemaligen Rennfahrer Cino Cinelli gegründet. Auch wenn die Italiener immer wieder interessante Konzepte und in Kooperation mit Künstlern entworfene Sondermodelle präsentieren, steuern Rahmen und Komplettvelos nur noch einen kleinen Teil zum Umsatz des Unternehmens bei. Weit wichtiger sind für Cinellis Geschäft inzwischen Anbauteile wie Lenker, Vorbauten und Sattelstützen.

Steel is real

Während der Rennvelo-Markt heute von Konstruktionen aus Carbon dominiert wird, gibt es eine treue Fangemeinde für klassische Stahlrahmen und Teile mit italienischem Flair. Auf diese Italianità setzt nun der US-amerikanische Unternehmer Victor Luis.

Luis hat mit seinem Anlageinstrument Asobi Ventures Inc. eine Mehrheitsbeteiligung an der Gruppo Srl erworben hat, die bislang als Eigentümerin von Cinelli und Columbus fungierte.

Der US-Investor bringt viel Erfahrung im Aufbau von Luxusmarken mit und sieht im aktuellen Veloboom und in den Problemen der globalen Zulieferkette gute Gründe, um auf Handwerk aus Italien zu setzen.

Zudem wurde Marcello Segato als neuer CEO der Gruppo Srl ernannt. Dieser war bereits seit Februar 2020 als Berater für das Unternehmen tätig. Über Details der Transaktion haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Empfohlene Artikel

Ein Fahrradrahmen steht in einem Brennofen, der das Carbon aushärtet.
News

Portugal statt Fernost

Video der Woche

Velotouren auf Sylt

das Beetmobil und das Ordnungsamt
News

Beetmobil vs. Ordnungsamt, eine kleine Geschichte