Bike2school bringt mehr Kinder aufs Velo

Bike2school gehört zu den etablierten Veloförderaktionen von Pro Velo Schweiz. Wie der Verband mitteilt, konnte die Aktion jüngst einen erneuten Teilnahmerekord verbuchen.

Fabian Baumann, Redaktor (fabian.baumann@velojournal.ch)
News, 26.08.2021

Mit Bike2school fördert Pro Velo Schweiz das Radfahren bei Kindern und Jugendlichen. Die Aktion richtet sich an die Altersgruppe der 10- bis 20-Jährigen. Teilnehmende Klassen legen während vier Wochen den Schulweg so oft wie möglich mit dem Velo zurück.

Im Frühling konnte ein neuer Teilnahmerekord verbucht werden. Laut Pro Velo nahmen rund 5400 Kinder und Jugendliche aus 289 Klassen teil. Schulen aus 23 verschiedenen Kantonen waren an der Aktion beteiligt. Im Vergleich zu 2020 konnte Bike2school die Teilnahmezahlen verdoppeln. Gegenüber dem Rekordjahr 2019 hätten heuer rund ein Fünftel mehr Kinder teilgenommen, teilt Pro Velo mit.

«In der Schweiz ist jedes 5. Kind übergewichtig, obwohl schon 20 Minuten Bewegung pro Tag eine positive Auswirkung auf die Gesundheit hat.»

Claudia Bucher, Pro Velo Schweiz

«Für Pro Velo Schweiz sollte die Anzahl Kinder und Jugendliche, die bei Bike2school mitmachen, aber noch viel grösser sein. In der Schweiz ist jedes 5. Kind übergewichtig, obwohl schon 20 Minuten Bewegung pro Tag eine positive Auswirkung auf die Gesundheit hat», sagt Claudia Bucher, Medienverantwortliche des Verbands.

Zwischen 1994 und 2015 sei der Anteil der mit dem Velo zurückgelegten Strecken bei den 13- bis 15-Jährigen um 42 %, bei den 16- bis 20-Jährigen gar um 64 % zurückgegangen. Das Ziel der Aktion sei, dass möglichst viele Kinder ihren Schulweg permanent mit dem Velo zurücklegen und somit ihre Verkehrsgewohnheiten zukunftsorientiert gestalten, fügt Bucher an. Und ergänzt: «Die Anmeldungen zur Herbstaktion sind eröffnet.»

Empfohlene Artikel

Bike2School verzeichnet neuen Teilnehmerrekord

Prix Velo Infrastruktur 2024 für die Stadt Lausanne. Eine Person sprüht eine Fahrradsymbol mit gelber Farbe auf den Boden.
News

Prix Velo Infrastruktur: Lausanne gewinnt mit Corona-Massnahmen

Bundesrat will keine Velo-Nationalstrassen.
News

Für Velo-Nationalstrassen besteht keine Notwendigkeit