Alle aufs Velo

Auch Menschen mit Beeinträchtigung sind gerne mit dem Velo unterwegs. Dank des Projekts Pedder können in Bremen kostenlos Spezialvelos für Ausflüge geliehen werden. Das Konzept wurde für den Panterpreis 2021 nominiert.

Julie Nielsen, Redaktorin (julie.nielsen@velojournal.ch)
News, 14.09.2021

Der von der deutschen Zeitung «TAZ» eingeführte Panter ist ein Preis für Menschen, die sich mit grossem persönlichen Einsatz für andere stark machen und sich uneigennützig und hartnäckig ohne viel Aufhebens für eine bessere Welt einsetzen. Das vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) Bremen initiierte Projekt Pedder wurde nominiert für den Panterpreis, der 2021 mit dem Schwerpunkt nachhaltige Mobilität vergeben wird.

Die Stadt Bremen ist eine Velostadt. Viele Ausflugsziele sind gar nur mit dem Velo oder mit dem Auto gut zu erreichen. Daher ist es für Menschen mit körperllichen Beeinträchtigungen und ältere Semester, die gerne mit dem Velo unterwegs wären, schwierig, einen solchen Ort zu erreichen. Der ADFC Bremen hat das Problem erkannt und stellt deshalb im Rahmen des Projekts Pedder fünf Spezialräder gratis zur Verfügung. Zur kleinen Flotte gehören Paralleltandems, Rikschas und ein Transportvelo, an das Rollstühle gekoppelt werden können. Alle Velotypen können für Tagesausflüge, Wochenendtrips oder gar längere Reha-Aufenthalte ausgeliehen werden. Die Velos können je nach Bedarf an wechselnden Orten abgeholt werden, damit die Nutzerinnen und Nutzer keine weiten Wege zurücklegen müssen.

Die Finanzierung über das Ministerium läuft Ende August aus. Es fliessen zwar Eigenmittel und auch Spenden in das Projekt, aber ohne Gelder des Umweltministeriums wird es laut der Pressesprecherin des ADFC, Pina Pohl, trotzdem eine Herausforderung, Pedder am Leben zu erhalten. Die Kosten für die Spezialräder seien hoch. Dennoch möchte der ADFC die Velos weiterhin ohne Gebühren zur Verfügung stellen, um die soziale Hemmschwelle zu senken.

Schweiz weit gib es – an für Ausflüge attraktiven Standorten – dank der Stiftung Cerebral ebenfalls die drei Velotypen zu mieten, welche beim Projekt Pedder zum Einsatz kommen. Auf Rentabike können die Standorte und die jeweiligen Kontakte zur Mietstation abgerufen werden.

Damit das erfolgreiche Schweizer Projekt weiter ausgebaut werden kann, möchte die Stiftung Cerebral 70'000 Franken Spendengelder sammeln.

Empfohlene Artikel

Leihvelo der Firma Bond
News

Steht Bond vor dem Aus?

Mehr sichtbarkeit sorgt für mehr sichtbarkeit
News

Licht ins Dunkel

2021 nahmen 5000 personen an der Velodemo in Zürich teil
News

Wenn die Schutzpatronin für mehr Veloförderung demonstriert