Nationales Velofestival übertrifft Erwartungen

Die Cycle Week war ein grosser Erfolg. Vom 12. bis 15. Mai 2022 trafen sich mitten in Zürich 75’000 Besucherinnen und Besucher bei traumhaftem Frühsommerwetter zum grössten Velofestival des Landes.

Advertorial (anzeigen@velojournal.ch)
Anzeige

Das nationale Velofestival Cycle Week bildete vom 12. bis 15. Mai die Vielseitigkeit des Velos in all seinen Facetten ab.

Am Hauptbahnhof Zürich trafen sich zum Auftakt der Velosaison tausende Velo-Interessierte. Sie entdeckten bei 115 Ausstellern 250 Marken aus der Velowelt. 75'000 Personen besuchten die Cycle Week während der vier Tage, 1000 nahmen aktiv an 100 Workshops teil.

OK-Präsident Erwin Flury sagt: «Wir sind total glücklich. Die Cycle Week hat sich genau so entwickelt, wie wir uns das gewünscht haben. Ich sah bei den Besucherinnen und Besuchern nur strahlende Gesichter.»

Für das grosse, öffentliche Spektakel stellt die Stadt Zürich den Veranstaltern das Dreieck Europaallee – Lagerstrasse – Kasernenstrasse und die Brunau zur Verfügung.

Empfohlene Artikel

Viele Fahrräder stehen aufgereiht am Ufer eines Flusses
News

Publibike wird teurer

Brompton ruft «P Line» in die Werkstatt zurück. Gefaltets Faltrad von Brompton.
Rückruf

Brompton «P Line» muss in die Werkstatt

Die Natur kriegt die externen Kosten des Verkehrs zu spüren.
News

Wie sich Velofahren auszahlt