Mountainbike-Verband vollzieht Wandlung

Die International Mountain Bicyling Association (IMBA) hat sich neu organsiert. Die Lobby der Bikerinnen und Biker fokussiert künftig auf die politische Arbeit. Eine neu gegründete Stiftung kümmert sich um neue Projekte.

Fabian Baumann, Redaktor

Fabian Baumann, Redaktor (fabian.baumann@velojournal.ch)
News, 02.07.2022

im Jahr 2019 wurde die International Mountain Bicyling Association (IMBA) gegründet. Die gemeinnützige Non-Profit-Organisation bezweckt die Förderung des Mountainbike-Breitensports in der Schweiz. Nun stellt sich die Organisation neu auf.

Mountainbike und Politik

Die IMBA will sich per 1. Juli 2022 auf die politische Arbeit konzentrieren. Man wolle verstärkt die Interessen der Mountainbikerinnen und -biker auf nationaler Ebene vertreten, teilt die Organisation mit.

Zudem soll der Erfahrungsaustausch unter den regionalen und lokalen Organisationen gestärkt werden.

Stiftung fördert Biketrails in der Schweiz 

Um die wissenschaftliche Projekt- und Konsensarbeit wird sich eine neu formierte Stiftung kümmern. Diese trägt den Namen Trail Foundation und «bezweckt eine nachhaltige Entwicklung der Trail- und Mountainbike-Bewegung, welche klar in Einklang mit Sozial- und Umweltanliegen stehen soll», heisst es in einer Mitteilung der IMBA.

Mit der Neuorganisation und der Gründung der Trail Foundation erfolge eine klare Trennung zwischen der Interessensvertretung und der Projektentwicklung.

Empfohlene Artikel

Mit dem Rennrad in Korsika. Zwei Personen mit Rennvelos auf einer Bergstrasse in Korsika.
Reisen

Über Korsikas Berge

Zuricrit 2021 auf der Hardturmbrache.
News

Zuricrit zum vierten

Mathias Flückiger wurde positiv auf eine verbotene Dopingsubstanz getestet.
News , Sport

Mathias Flückiger positiv auf Doping getestet