Tier übernimmt Nextbike

Im Bikesharing-Geschäft kommt es immer wieder zu Veränderungen. Nun übernimmt Tier Mobility Nextbike und wird damit zu einem der führenden Anbieter von Leihvelos und E-Tretrollern.

Laurens van Rooijen, Autor

Laurens van Rooijen, Autor (lvr@gmx.ch)
News, 01.12.2021

Tier Mobility gab unlängst die Übernahme von Nextbike bekannt. Im Rahmen einer Bar-Transaktion erwirbt das Unternehmen alle Anteile des bisherigen Nextbike-Mehrheitsgesellschafters Co-Investor Partners sowie den übrigen Gesellschaftern. Über die Höhe des Kaufpreises und weitere finanzielle Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Die nötigen finanziellen Mittel für diese Übernahme sicherte sich Tier Mobility Ende Oktober, als eine Serie-D-Finanzierungsrunde mehr als 180 Millionen Franken an frischem Kapital in die Kassen spülte. Mit der Übernahme erweitert Tier sein E-Tretroller und E-Scooter umfassendes Portfolio um Leihvelos und E-Bikes. Die Sharing-Flotte umfasst neu mehr als 250'000 Fahrzeuge in über 400 Städten, darunter auch einige in der Schweiz.

Nextbike betreibt seit 2004 Fahrradverleih-Systeme, meist als exklusiver Betreiber für städtische Kommunen. In der Schweiz sind die Velos von Nextbike in 25 Gemeinden unterwegs, darunter auch Luzern. Seit der Gründung vor 17 Jahren hat das Unternehmen ein profitables Shared-Mobility-Geschäftsmodell aufgebaut.

Als CEO von Nextbike sagt Leonhard von Harrach: «Wir haben uns für eine Partnerschaft mit Tier entschieden, weil es eine grosse Gemeinsamkeit in der Unternehmenskultur gibt. Vor allem aber eint uns die Mission, mit unseren Mobilitäts-Dienstleistungen Städte lebenswerter zu machen und etwas gegen Staus, Umweltverschmutzung und Lärm zu tun.»

Lawrence Leuschner, CEO und Mitgründer von Tier Mobility, erklärt zur Übernahme: «Ich habe schon immer fest an die transformative Kraft von Fahrrädern in Städten geglaubt – und es ist schön zu sehen, dass der Fahrradmarkt schnell wächst. Unsere gemeinsamen Werte der Nachhaltigkeit und des Respekts für Städte in zwei starken Führungsteams, untermauert durch die finanzielle Unterstützung und die Kapitaleffizienz von Tier, stellen eine unaufhaltsame, gemeinsame Mission dar, die Mobilität zum Guten zu verändern.»

Empfohlene Artikel

E-Scooter stehen aufgereiht nebeneinander
News

Sharing-Bikes und -Trottis brauchen eine Bewilligung

Eine Fussgängerzone mit Tretroller Fahrern und Fussgängern
News

Dichtestress auf dem Veloweg

Am Rahmen eines Gravelbikes sind Ski befestigt
News

Skitransport per Velo