Brompton-Auktion läuft

Um Geld für Musikercrews zu sammeln, die wegen der Pandemie nicht arbeiten können, liess Brompton Bands ihre Faltvelorahmen gestalten und versteigert diese nun. Für das beliebteste Design sind 20'000 Dollar geboten.

Julie Nielsen, Redaktorin (julie.nielsen@velojournal.ch)
News, 10.06.2021

Laut dem britischen Hersteller gehören Brompton-Bikes zum Equipment eines jeden Tourenbusses dazu. Sie sind praktisch, einfach zu verstauen und ermöglichen es Bands und ihrer Crew auf Tournee am Aufenthaltsort schnell und flexibel von A nach B zu kommen. Zurzeit ist für Musikerinnen und Musiker aber nach wie vor nicht an Tourneen und grosse Auftritte zu denken.

Im Gegensatz zum Showbusiness erlebt aber die Fahrradindustrie gerade einen anhaltenden Boom. Für Brompton war deshalb klar, dass man die von der Pandemie gebeutelten Musikschaffenden unterstützen will. Der Faltvelo-Hersteller hat darum eine  Spendenaktion ins Leben gerufen. Dafür liess Brompton seine Velos von namhaften Bands individuell gestalten. Die so entstandenen Unikate werden seit dem 28. Mai 2021 in einer Online-Auktion versteigert.

Für die meisten Designs wurden bis jetzt zwischen 5000 und 8000 US-Dollar geboten. Doch die drei farbenfrohesten Entwürfe von LCD Soundstystem, Foo Fighters und Radio Head haben mit grossem Abstand die Nase vorne. Für das in bunte Bonbontöne getauchte Velo des Grafikers von Radio Head sind bereits 20'000 Dollar geboten. Bei den anderen zwei Faltvelos liegt der momentane Höchststand bei jeweils 12'000 Dollar.

Insgesamt sind bereits mehr als 120'000 Dollar an Spenden zusammen gekommen. 95 % des Erlöses geht an «Crew Nation», ein Hilfsfond für Livemusik-Crewmitglieder, die pandemiebedingt Lohnausfälle haben. Die restlichen 5 % sollen an Stiftungen für Studierende der Kunstgeschichte an amerikanischen «Historically Black Colleges and Universities» gehen.

Die Auktion läuft noch zwei Tage. Zu den Velos geht es hier.